SOFTWAREENTWICKLUNG MIT NEUEN SOFTWARELÖSUNGEN DIE WELT VEREINFACHEN

Die Usability der Endnutzer fest im Blick, konzipieren und entwickeln Sie als Softwareentwickler*in IT-Systeme, Applikationen und Softwarekomponenten für unterschiedlichste Einsatzgebiete. Mit Expertenwissen gehen Sie diverse Problemlösungsschritte an, bei denen Sie sich mit verschiedenen Technologien und Entwicklungsumgebungen, Software-Ressourcen und allen Fragen rund um die Aspekte Integration, Sicherheit, Wartung und Design beschäftigen. Gemeinsam mit Ihren Teamkollegen schaffen Sie so optimale Softwarelösungen und setzen Microsoft- und Java- und andere Web-Technologien ein.

Auf dem Foto sehen sie eine Mitarbeiterin der BROCKHAUS AG
Julia Softwareentwicklerin - JAVA
Senior IT-Consultant Hamza Cakir
Hamza Senior IT-Berater - C# / .NET
Auf dem Foto sehen sie Marvin Teske, Softwareentwickler bei der BROCKHAUS AG.
Marvin Softwareentwickler
"Stadtsilhouette"

Business Unit: IT Consulting

SOFTWAREENTWICKLUNG ALLE INFORMATIONEN RUND UM DIE SOFTWAREENTWICKLUNG

Der Karrierepfad erläutert Ihnen beispielhaft die Möglichkeiten Ihrer Entwicklung – auch fachbereichsübergreifend – und David berichtet von seinem ganz persönlichen Weg innerhalb unseres Unternehmens.

Welche Tätigkeiten Ilja in seinem Projektalltag ausübt und Erfolgsgeschichten aus dem Berufsleben unserer Kolleginnen und Kollegen, können Sie ebenfalls auf dieser Seite finden. Darüber hinaus erläutern wir Ihnen Ihre Benefits bei uns, beschreiben unser Geschäftsmodell und informieren Sie über alle offenen Stellen aus dem Bereich Softwareentwicklung.

Karrieremodell

Jeder Mitarbeitende soll bei uns mit seinen Stärken wahrgenommen werden. Daher haben wir ein transparentes Karrieremodell entwickelt, mit dem wir gemeinsam herausfinden, wieviel Verantwortung übernommen werden kann und wo die Schwerpunkte der Arbeit liegen sollen.

Mit Leidenschaft für IT sind Karriereziele bei uns schnell erreicht: 2014 stieß David nach seiner Masterarbeit zu uns. Anfang 2017 wurde er bereits Senior IT Consultant und schließlich auch People Manager. Für anspruchsvolle Projekte, Vorträge auf Konferenzen und Wissenserweiterndes ist er immer zu haben und eignet sich, wann auch immer er Zeit hat, gerne neue Technologien an. Die benötigten Zertifizierungen erwarb er im Rahmen seiner persönlichen Ziele.

Geschäftsmodell

Offen & flexibel Arbeiten

Wir mögen Nähe und profitieren davon genauso wie unsere Kunden. Unser agiles Arbeiten ist dann besonders produktiv und führt zu Zufriedenheit bei den Entwicklungsteams, wenn zur Abstimmung und Klärung alle gemeinsam vor Ort sind. Egal ob in regelmäßigen Meetings, bei spontanen Sitzungen mit Whiteboard, oder am Bildschirm - Nähe ist unschlagbar für schnelle Lösungsfindungen. Mit unseren Niederlassungen in Lünen, Dortmund und Hamburg und zahlreichen Projektstandorten haben alle kurze Wege und unsere Mitarbeiter*innen keinen Umzug vor sich.

Reisetätigkeit

Manchmal ist Standortflexibilität gefragt und die gestalten wir dann unseren Mitarbeitern so angenehm wie möglich: Sie dürfen das Hotel oder eine Projektwohnung selbst auswählen. Neben einer auch privat nutzbaren BahnCard, erhalten Sie eine eigene Firmenkreditkarte. So muss keiner in Vorleistung treten. Für gesundes Obst und Wasser sorgen wir selbstverständlich genauso wie für eine Verpflegungspauschale, die wir über den gesetzlichen Zeitraum von drei Monaten hinaus übernehmen.

Wir sind füreinander da

Unser Zusammenhalt ist uns wichtig. Daher pflegen wir ihn intensiv und organisieren beispielsweise für alle Mitarbeiter*innen acht Mal im Jahr unseren Jour fixe in Lünen. Nach einem gemeinsamen Frühstück, welches Gelegenheit bietet, sich auszutauschen, erfahren alle Mitarbeitenden allgemeine und projektspezifische News. Anschließend kann jeder an vorab ausgewählten Workshops teilnehmen. Die monatlichen Team-Events am Projektstandort, sportliche Angebote, der persönlich ausgewählte Mentor und unsere People Manager, sorgen ebenfalls dafür, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen.

Julia Softwareentwicklerin - JAVA

Schon während Julia ihren Masterabschluss in praktischer Informatik absolvierte, sammelte sie als Werkstudentin erste Erfahrungen als Java-Entwicklerin.

Darüber hinaus hat Sie in einem Projekt für ein Luftfahrtunternehmen eine Anwendung zur Übermittlung von Strahlendosen an das Luftfahrt Bundesamt geschaffen und die Weiterentwicklung eines Multiagentensystems zur Simulation der Lastverteilung in Stromnetzen verantwortet.

Nach dem Masterabschluss im Jahr 2018 bewarb Sie sich als Java-Entwicklerin bei uns im Unternehmen und stieg in verschiedenste Projekte ein. Aktuell setzt sie ihr fachliches Knowhow im DevOps-Bereich ein und wartet mehrere Anwendungen für einen führenden Versicherungskonzern.

Im Rahmen der Projekte werde ich mit einer Vielzahl an neuen Technologien konfrontiert. So lernt man bei uns nie aus, was die Aufgaben so spannend und abwechslungsreich macht.

Marvin Softwareentwickler

Nach dem Abschluss seines dualen Studiengangs der Softwaretechnik, bei gleichzeitiger Ausbildung zum Anwendungsentwickler in einem Logistikunternehmen, konnten wir Marvin direkt für uns begeistern. Angefangen als IT-Berater im Java-Umfeld liegt sein Fokus in der Backend-Entwicklung, wobei sich sein Themenfeld zusehends erweitert. So wird Marvin aktuell als leitender Entwickler in einem agil arbeitenden Team beim Kunden eingesetzt und schafft mit seiner Fachexpertise bedeutende Mehrwerte.

Aufgrund des breiten Schulungsangebots der BROCKHAUS AG konnte er die Brücke von der Logistik- in die Versicherungsbranche mit Leichtigkeit schlagen. Seine Ambitionen, neue moderne Technologien und Methodiken zu erlernen, optimieren und erweitern seine Einsatzmöglichkeiten. Somit kann er wachsenden Projektherausforderungen und zusätzlichen Verantwortungen stets gerecht werden.

Die Unterstützung und der Rückhalt, der mir von meinen Kollegen entgegengebracht wird, motivieren mich maßgeblich bei meiner täglichen Arbeit.

Aktuelle Jobangebote

Jobs werden geladen
Aktuell sind keine Jobangebote verfügbar

Unsere Erfolgsgeschichten

FRONTEND MIGRATION MIT WEB COMPONENTS VON ANGULARJS NACH ANGULAR IM AUTOMATISIERTEN UNDERWRITING

Das uns beauftragende Unternehmen, ein Rückversicherer, bot Erstversicherern zur automatischen Risikobewertung eine eigens entwickelte hochkomplexe Underwriter-Lösung mit Legacy-Code an, deren Frontend durch eine moderne Single Page Application auf Angular-Basis abgelöst werden sollte. Der von uns eingesetzte Mitarbeiter sorgte in einem agilen Team mit dafür, dass alle Projektanforderungen erfolgreich umgesetzt werden konnten und eine frameworkunabhängige Web-Component-Lösung zur Verfügung stand.

komplette Erfolgsgeschichte

MODULARE ONLINEABSCHLÜSSE EINHEITLICHER VERTRIEBSWEG IM BAUKASTEN-PRINZIP

Das modulare Baukasten-Prinzip der Antragsstrecken stellt einen digitalen einheitlichen Vertriebsweg für unseren Kunden sicher. Die einzelnen Komponenten gewährleisten einen hohen Grad an Wiederverwendbarkeit und reduzieren so die Kosten pro Antragsstrecke und die Time-to-Market für neue Produkte.

komplette Erfolgsgeschichte

MITENTWICKLUNG EINER REISEBEGLEITER-APP MEDIENINHALTE UND SHOPPING-DIENSTE

Im Rahmen eines Digitalisierungsprojektes unseres Kunden entstand die Idee für eine Reisebegleiter-App. Basierend auf der Lean-Startup-Methode und einer modernisierten WLAN-Infrastruktur in Zügen und an Bahnhöfen sollte ein konzerninternes Team kundenfreundliche Softwareprodukte erarbeiten. Das Resultat war eine App, für die unser Mitarbeiter als Data Scientist und Back-End-Entwickler tätig war.

komplette Erfolgsgeschichte

VOLLSTÄNDIG DIGITALE ANTRAGSSTRECKE FULL-STACK-ENTWICKLER IN DER VERSICHERUNGSSPARTE KRAFTFAHRT

Unser Kunde hatte den Wunsch, die Digitalisierung im Unternehmen durch diverse Projekte und Umstrukturierungen voranzutreiben. Dazu gehörte ebenfalls die Entwicklung neuer Prozesse, moderner Vertriebswege und Apps. Eine der Anwendungen war eine rein digitale und besonders kundenfreundliche Antragsstrecke in der Versicherungssparte Kraftfahrt. Der von uns in dem Projekt eingesetzte Full-Stack-Entwickler setzte sie im agilen Team eines Innovationszentrums des Unternehmens mit um.

komplette Erfolgsgeschichte

FLEXIBLE & SCHLANKE ANWENDUNGS­ARCHITEKTUR ÜBERFÜHRUNG IN EINE NEUE SERVICEORIENTIERTE ARCHITEKTUR

Die von der ERGO bisher genutzte Anwendungsarchitektur führte zu einer monolithischen Programmstruktur und war starr und unflexibel. Um eine bessere Skalier- und Wartbarkeit zu erzielen, überführten wir Teilbereiche der bestehenden Struktur in eine neue serviceorientierte Architektur.

komplette Erfolgsgeschichte

HYBRIDE „MEINE SIGNAL IDUNA APP“ EINE MOBILE KUNDENLÖSUNG FÜR DIE OMNIKANAL-STRATEGIE

Die Entwicklung der neuen „meine SIGNAL IDUNA App“ wurde mit modernsten Technologien umgesetzt. Als hybride Applikation, welche mithilfe aktueller Frontend-Frameworks umgesetzt wurde, ist die App flexibel und universell einsetzbar. Dank der Verwendung von Cordova und Ionic werden mit nur einer Code-Basis die Plattformen Android sowie iOS gleichermaßen unterstützt und das auf einer Vielzahl von Geräten und Versionen.

komplette Erfolgsgeschichte

NEUE ANWENDUNGS­ARCHITEKTUR FÜR DIE SPARTE LEBENSVERSICHERUNG

Eine vollständig überarbeitete Anwendungsarchitektur erlaubt es, die Anforderungen der Fachabteilung deutlich schneller umzusetzen als zuvor. Mehrere Entwicklungsteams können nun effizient parallel arbeiten. Klare Zuständigkeiten und eine Entkopplung wesentlicher Systemkomponenten reduzieren die Anforderungen an den jeweiligen Entwickler. Das Ergebnis ist eine neue Architektur – zukunftssicher, flexibel und stabil.

komplette Erfolgsgeschichte

Stellenbörse

Jobs werden geladen
Aktuell sind keine Jobangebote verfügbar

Standorte

LÜNEN
    Pierbusch 17
    44536 Lünen
DORTMUND
    Emil-Figge-Straße 85
    44227 Dortmund
HAMBURG
    Willy-Brandt-Straße 23-25
    20457 Hamburg
Schließen